Haushalt und WohnenReferenzprojekte

Teil­ba­rer Kof­fer als 2‑in‑1 Lösung

Die Erfin­dung ent­spricht einem Kof­fer, der im Gan­zen den Richt­li­ni­en für Flug­be­stim­mun­gen ent­spricht und für das Tra­gen auf­ge­teilt wird. Damit wird das Tra­ge­ge­wicht redu­ziert bzw. umver­teilt. So kön­nen auch Per­so­nen mit Rücken­pro­ble­men ihr Gepäck­stück leich­ter anhe­ben und tragen.

Grund­ge­dan­ke des teil­ba­ren Koffers

Die jewei­li­gen Kof­fer­hälf­ten sind so kon­stru­iert, dass sie groß genug für das Rei­se­ge­päck sind und das Gewicht beim Tra­gen gut auf die Ein­zel­tei­le ver­teilt wird. Die Kof­fer­tei­le las­sen sich ein­fach mit einem Reiß­ver­schluss ver­bin­den. Über­dies kann noch eine Man­schet­te über den Mit­tel­be­reich ange­bracht wer­den, um die Ver­bin­dung zusätz­lich zu fixie­ren und zu schützen.

Kom­pak­te Auf­tei­lung für maxi­ma­len Tragekomfort

Das Gewicht der Kof­fer teilt sich durch das Tren­nen der Kof­fer­hälf­ten auf. Jede Kof­fer­hälf­te hat eige­ne Grif­f­ele­men­te damit man sie sepa­rat tra­gen kann. Dies ist beson­ders von Vor­teil wenn man den Kof­fer eine Trep­pe auf­wärts trägt oder anhebt um ihn in den Kof­fer­raum eines Fahr­zeu­ges zu geben. Zusätz­lich kann der Kof­fer auch auf Rol­len plat­ziert wer­den damit man ihn wie einen Trol­ley schie­ben kann.

Mit einem Kof­fer gemein­sam verreisen

Auch das gemein­sa­me Ver­rei­sen wird durch diese Erfin­dung erleich­tert. Jede Per­son füllt einen Kof­fer­ab­teil mit dem eige­nen Kla­mot­ten und Rei­seu­ten­si­li­en. Am Rei­se­ziel ange­langt, las­sen sich die Kof­fer ein­fach von­ein­an­der tren­nen und jeder hat sein eige­nes Gepäckstück.

Erfah­ren Sie mehr zu die­ser prak­ti­schen Erfin­dung für Rei­sen­de direkt hier.